Tarifkonflikt

Auch Freitag wird am Frankfurter Flughafen gestreikt

Der Streik am größten deutschen Flughafen in Frankfurt am Main sorgt für Hunderte gestrichener Flüge.

Allein bis zum Abend fielen 150 Flüge aus, teilte der Flughafenbetreiber Fraport mit. Betroffen waren auch Flüge von und nach Berlin. Im Tarifkonflikt mit Fraport war das Vorfeldpersonal am Donnerstag von 15 bis 22 Uhr erstmals in Streik getreten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) kündigte an, den Streik am Freitag auszuweiten: Das Vorfeldpersonal werde von 8 bis 22 Uhr die Arbeit ruhen lassen, sagte ein Sprecher. Die Wirkung der Arbeitsniederlegung sei "bisher nicht groß genug", um Fraport zum Handeln zu bewegen. Lufthansa kündigte an, am Freitag 250 Flüge zu streichen.