Schuldenkrise

Streit zwischen Griechenland und Deutschland eskaliert

Die griechische Schuldenkrise führt inzwischen zu blank liegenden Nerven.

Unionspolitiker reagierten empört auf die Attacke von Griechenlands Präsident Karolos Papoulias auf Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). "Das ist eine Unverschämtheit", sagte Christian von Stetten, Chef des Wirtschaftsflügels in der Unions-Fraktion, der Berliner Morgenpost. "Der griechische Staatspräsident müsste wissen: Ohne Wolfgang Schäuble wäre Griechenland schon längst zahlungsunfähig." Papoulias hatte gesagt, er könne nicht hinnehmen, dass Schäuble sein Land verhöhne. Schäuble hatte die Griechen zu stärkeren Sparanstrengungen aufgefordert und gesagt, Griechenland dürfe kein Fass ohne Boden werden.

Stetten warnte, es gebe eine Grenze dessen, was die deutsche Bevölkerung bereit sei, sich anzusehen und anzuhören. "An Nazi-Vergleiche in Zeitungen und brennende Deutschland-Fahnen haben wir uns gewöhnt. Beleidigungen von höchsten Regierungsstellen können wir aber nicht hinnehmen." Am Montag entscheidet die EU über weitere Finanzhilfen für das praktisch bankrotte Land.