Meldungen Titelseite

Kursverluste: Vermögen der deutschen Privathaushalte sinkt

Kursverluste

Vermögen der deutschen Privathaushalte sinkt

Die Kursverluste an den Kapitalmärkten im Sommer 2011 haben am Geldvermögen der Deutschen genagt. Erstmals seit mehr als zwei Jahren verloren die Privathaushalte im dritten Quartal 2011 wieder Geld: Ihr Vermögen aus Bargeld, Bankeinlagen oder Sparbriefen sank von Juli bis September gegenüber dem Vorquartal vor allem wegen des Absturzes an den Börsen um 63 Milliarden Euro auf 4663 Milliarden Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Zuvor war es Ende Juni auf ein Allzeithoch geklettert. Im Vergleich zum dritten Quartal 2010 blieb aber ein Plus von 2,1 Prozent.

Strassenverkehr

Pannenhelfer sind automatisch unfallversichert

Egal, ob sie Starthilfe geben oder ein liegen gebliebenes Fahrzeug anschieben – Verkehrsteilnehmer sind gesetzlich unfallversichert, wenn sie Pannenhilfe leisten. Der Versicherungsschutz greife auch, wenn Helfer eine Unfallstelle absichern oder verletzten Personen Erste Hilfe leisten, erklärt die Unfallkasse Nord in Hamburg. Zuständig für den Versicherungsschutz der Pannenhelfer seien grundsätzlich die Unfallkassen der Bundesländer. Pannenhelfer, die bei ihrem Einsatz verletzt worden sind, haben den Angaben zufolge Anspruch auf dieselben Leistungen wie Arbeitnehmer nach einem Arbeitsunfall. Die gesetzliche Unfallversicherung sorgt dann unter anderem für die berufliche und soziale Wiedereingliederung.