Konflikt

Großbritannien und USA schließen Botschaften in Syrien

Die USA und Großbritannien schließen ihre diplomatischen Vertretungen in Syrien und ziehen ihre Botschafter ab.

Als Grund gab das US-Außenministerium an, die Regierung von Präsident Baschar al-Assad habe zusätzliche Schutzmaßnahmen ungeachtet der bedrohlichen Sicherheitslage verweigert. Unterdessen verteidigte China sein Veto gegen eine Syrien-Resolution des UN-Sicherheitsrats. Der Entwurf sei zur Abstimmung vorgelegt worden, obwohl noch keine Einigkeit bestanden habe, sagte der Sprecher des chinesischen Außenamtes, Liu Weimin, am Montag in Peking. Er wies Kritik zurück, China stelle sich schützend vor die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Liu erklärte: "China schützt niemanden, und wir stellen uns auch nicht bewusst gegen jemanden."