Bildung

Zehntklässler scheitern häufig an Mathe-Prüfung

Insgesamt 89 Prozent aller Zehntklässler, die 2011 zur zentralen Prüfung verpflichtet waren, haben den mittleren Schulabschluss bestanden. Das sind zwei Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Zuwachs liegt allerdings zum großen Teil an der neuen Möglichkeit, eine mündliche Nachprüfung in den verpatzten Fächern abzulegen. Betrachtet man nur die schriftlichen Prüfungen, haben sich die Realschüler in Mathematik und Deutsch deutlich verschlechtert. In Mathematik sind 47 Prozent der Realschüler durchgefallen, in Deutsch haben 19 Prozent nicht bestanden. Die Bildungsverwaltung will die Leistungen in Mathematik durch "Fachcoaches" an Schulen, die besonders schlecht abgeschnitten haben, steigern. Zudem soll es verstärkt Fortbildungen für Mathematiklehrer geben.