Meldungen Titelseite

Verkehrsunternehmen: Verband fordert höhere Strafen für Schwarzfahrer

Verkehrsunternehmen

Verband fordert höhere Strafen für Schwarzfahrer

Erwischte Schwarzfahrer in Bus und Bahn sollen nach dem Willen des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) künftig tiefer in ihren Geldbeutel greifen. Der VDV forderte den Bund und die Länder zu einer gemeinsamen Initiative gegen Schwarzfahren auf. Dabei soll das "erhöhte Beförderungsentgelt" von 40 Euro auf bis zu 60 Euro angehoben werden. Wiederholungstäter sollen sogar bis zu 120 Euro zahlen müssen. Damit könnten gerade die notorischen Schwarzfahrer besser abgeschreckt werden, so der VDV. Das Bundesverkehrsministerium sieht "aktuell keinen Handlungsbedarf".

Urteil

Finanzgericht: Fußballprofis sind "Wirtschaftsgüter"

Fußballprofis sind - rein steuerrechtlich - Wirtschaftsgüter. Bundesligavereine können die Ablösezahlungen und Provisionen bei Transfergeschäften deswegen nicht sofort von der Steuer absetzen, sondern müssen sie über die Vertragslaufzeit hin abschreiben. Das entschied der Bundesfinanzhof in München. Beim Recht, den Spieler einzusetzen, handle es sich um ein immaterielles Wirtschaftsgut, befanden die Richter

(Aktenzeichen: I R 108/10).