Kunst

Ausgerechnet Bananen

Beim Geld, so heißt es, hört die Freundschaft bekanntlich auf. Jüngstes Beispiel aus der Popkultur: Die frühere US-Band Velvet Underground klagt in New York gegen die Andy Warhol Foundation.

Wie "The Hollywood Reporter" berichtet, wirft die Band der Stiftung vor, das legendäre Bananen-Logo, das 1967 das Album "The Velvet Underground & Nico" zierte, ungerechtfertigt zu verwenden. Laut "Hollywood Reporter" plane die Stiftung, das Bild für iPad- und iPhone-Zubehör zu lizenzieren.

Dass mit dem legendären Plattencover ordentlich Geld gemacht werden kann, weil es auch nach über 40 Jahren nichts von seinem Kultfaktor eingebüßt hat, fällt den Musikern natürlich reichlich früh auf: Die Banane prangt weltweit schon abertausendfach auf T-Shirts, Kaffeetassen und Umhängetaschen. Das Problem an der bananigen Affäre: Das Urheberrecht des Bildes war nie registriert worden. Laut Bandmitgliedern wie Lou Reed sei die gelbe Warhol-Banane "zum Symbol von Velvet Underground" geworden, heiße es in der Klage. Durch eine Vermarktung auf anderen Produkten könnte es zu "Verwirrungen" kommen, da Warhols Werk gemeinhin mit der Band in Verbindung gebracht werde. Aha.