Statistik

Arbeitslosigkeit in Berlin auf niedrigstem Stand seit 17 Jahren

Die Arbeitslosigkeit in Berlin war im vergangenen Monat so niedrig wie seit 17 Jahren nicht in einem Dezember. Dennoch bleibt die Hauptstadt mit einer Quote von 12,3 Prozent Schlusslicht in Deutschland.

Bundesweit lag die Quote bei 6,6 Prozent. Arbeitssenatorin Dilek Kolat (SPD) kündigte ein Programm unter dem Titel "BerlinArbeit" an, um die Quote zu senken. Wie die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte, waren im Dezember 213 019 Berliner arbeitslos gemeldet - 2073 mehr als im November, ein Anstieg um 0,1 Prozentpunkte. Der Anstieg im Dezember sei saisonal üblich, sagte Direktionsleiterin Margit Haupt-Koopmann. Experten verweisen darauf, dass etwa Baufirmen in dem Wintermonat Personal abbauen, weil sie bei kaltem Wetter weniger Aufträge abarbeiten können. Verglichen mit dem Dezember 2010, ging die Arbeitslosenzahl um 5500 zurück, die Quote sank um 0,5 Prozentpunkte. "Die wirtschaftliche Entwicklung in Berlin zeigt sich stabil", sagte Haupt-Koopmann.