Botschafter

Auswärtiges Amt warnt Syrien nach Überfall auf Politiker

Der Überfall auf einen syrischstämmigen Grünen-Politiker in Berlin hat diplomatische Verwicklungen ausgelöst.

Das Auswärtige Amt bat am Mittwoch den syrischen Botschafter zu einem Gespräch und kündigte Konsequenzen an, falls Syrien Regimegegner in Deutschland bedrohe. Zwei unbekannte Männer hatten den Grünen-Bezirkspolitiker Ferhad Ahma in der Nacht zum Montag in seiner Wohnung in Wedding überfallen. Der 37-Jährige ist Mitglied des Nationalrats der syrischen Opposition. Das Auswärtige Amt warnte den syrischen Botschafter Radwan Lutfi, dass die Androhung von Gewalt oder Einschüchterungsversuche gegen syrische Oppositionelle in Deutschland "in keinster Weise geduldet" würden. Sollte Derartiges vorkommen, werde man nicht zögern und die notwendigen Konsequenzen ziehen.