Kim Jong-il

Trauermarsch einer Diktatur

Das Gesicht ernst, mit einer Hand auf einer gepanzerten Lincoln-Limousine aus den 70er-Jahren gibt Nordkoreas neuer Diktator Kim Jong-un seinem verstorbenen Vater Kim Jong-il das letzte Geleit.

Hinter ihm schreiten Jang Song-thaek, stellvertretender Vorsitzender der Nationalen Verteidigungskommission, Militärchef Ri Yong-ho und der Minister der Streitkräfte, Kim Yong-chun - und damit ein Großteil der Führungsriege des isolierten kommunistischen Landes. In einer pompösen Zeremonie wurde der bisherige Machthaber am Mittwoch zu Grabe getragen. Das Staatsfernsehen zeigte Hunderttausende weinende Menschen, die die schneebedeckten Straßen der Hauptstadt Pjöngjang säumten. Zum Abschluss der zweieinhalbstündigen Zeremonie wurde der langjährige Staatschef Kim Jong-il mit 21 Salutschüssen geehrt.