Ruhestand

Jeder zweite Deutsche geht in Frührente

Fast die Hälfte der Deutschen geht vorzeitig in den Ruhestand.

Die Quote der Frührentner stieg im Jahr 2010 auf 47,5 Prozent, wie aus Statistiken der Deutschen Rentenversicherung hervorgeht. Im Durchschnitt fiel ihre Rente um monatlich 113 Euro geringer aus, als wenn sie regulär mit 65 in den Ruhestand gegangen wären. 2010 bezogen knapp 674 000 Versicherte erstmals eine Altersrente. Fast 320 000 mussten dabei Abschläge in Kauf nehmen, weil sie nicht bis zum 65. Lebensjahr arbeiteten. Die Quote von 47,5 Prozent ist die höchste seit Einführung der geltenden Abschlagsregelung im Jahr 1997. 2005 waren 41,2 Prozent Frührentner, 2000 sogar nur 14,5 Prozent. Sozialverbände warnen, dass sich mit der Einführung der Rente mit 67 zum neuen Jahr die Gefahr der Altersarmut verschärfen könnte.