Nachrichten Titelseite

Weltraum: Verglühende Raketenstufe sorgt für Aufregung

Weltraum

Verglühende Raketenstufe sorgt für Aufregung

Ein mysteriöser Lichtschweif am Himmel hat an Heiligabend für Aufregung gesorgt. Dabei handelte es sich allerdings weder um einen Meteoriten noch um einen neuen Stern von Bethlehem. Der Lichtschweif am Nachthimmel stammte nach Angaben der Europäischen Weltraumbehörde ESA von verglühenden Teilen einer Sojus-Rakete. Dabei war offenbar die letzte Stufe von Westen nach Osten in die Erdatmosphäre eingetaucht. Die Rakete war am Mittwoch gestartet, um drei Astronauten zur "Internationalen Raumstation" (ISS) zu bringen. Am 24. Dezember konnte das Phänomen von Frankreich bis Deutschland beobachtet werden. Einen Tag zuvor war ein Militärsatellit kurz nach dem Start über Sibirien abgestürzt.

Österreich

Großbrand zerstört Hotel in Skigebiet

Ein Großbrand hat in der Nacht zum Montag im österreichischen Skiort Saalbach-Hinterglemm das Hotel "Glemmtalerhof" zerstört. Das Feuer brach laut Polizei am Sonntagabend im vierten Obergeschoss oder im Dachgeschoss aus, wo sich der Wellnessbereich des Hotels samt Sauna befand. Die über 140 Hotelgäste, vorwiegend Deutsche und Niederländer, kamen laut der österreichischen Nachrichtenagentur APA größtenteils mit dem Schrecken davon und wurden in benachbarten Hotels untergebracht. Zwei Urlauber erlitten eine Rauchvergiftung. 300 Feuerwehrleute waren nötig, um den Brand zu löschen. Erst am Montagmittag war das Feuer unter Kontrolle.

In eigener Sache

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Aus technischen Gründen erhalten Sie das Extraheft "Prisma" mit dem TV-Programm für die ganze Woche ausnahmsweise erst mit der Mittwochausgabe.