Gutes Jahr für Arbeitnehmer

Neue Brücken in den Urlaub

Weihnachten 2011 liegt ungünstig - jedenfalls für Arbeitnehmer. Heiligabend ist ein Sonnabend, der erste Weihnachtsfeiertag fällt also auf einen Sonntag. Und im neuen Jahr geht es gleich genauso weiter: Silvester ist ein Sonnabend, Neujahr ein Sonntag, so dass 2012 am 2. Januar mit einer vollen Arbeitswoche startet.

Doch danach wird alles besser. Schon im Frühjahr können Arbeitnehmer die ersten Brückentage nutzen und mit dem Einsatz von wenigen Urlaubstagen richtig lange Ferien machen. Wer beispielsweise kurz vor Ostern, also vom 2. bis zum 5. April, Urlaub nimmt, kann sich über eine Strecke von zehn freien Tagen freuen: vom 31. März (Sonnabend) bis zum 9. April (Ostermontag). Das Gleiche ist für die Tage nach Ostern möglich: vom 10. bis zum 13. April freinehmen, vom 6. (Karfreitag) bis zum 15. April freihaben.

Der 1. Mai fällt 2012 günstigerweise auf einen Dienstag. Wer also am Montag, 30. April, einen Tag Urlaub nimmt, kann inklusive des Tags der Arbeit und des vorangegangenen Wochenendes vier freie Tage und mit drei weiteren Urlaubstagen sogar gleich neun freie Tage genießen.

Ähnlich verhält es sich mit dem Feiertag Christi Himmelfahrt am Donnerstag, dem 17. Mai: Mit einem zusätzlichen Urlaubstag am 18. Mai ergeben sich vier freie Tage zum Ausnüchtern nach dem Vatertagsausflug und mit insgesamt vier Urlaubstagen neun freie Tage. Pfingstmontag fällt auf den 28. Mai. Wer also danach vier Urlaubstage investiert, hat insgesamt sieben Tage frei.

Der 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit, ist 2012 ein Mittwoch. Nur zwei Urlaubstage sind notwendig, um fünf freie Tage zu erzielen. Mit zwei weiteren Urlaubstagen sind es am Ende sogar neun.

Und auch die Weihnachtsfeiertage liegen 2012 wesentlich günstiger als 2011: Der 24. Dezember fällt nämlich auf einen Montag. Mit nur zwei Urlaubstagen am 27. und 28. Dezember, die auf Donnerstag und Freitag fallen, summiert sich die arbeitsfreie Zeit also auf satte elf Tage, wenn der Arbeitgeber Heiligabend und Silvester freigibt.

Auch der 31. Dezember 2012 ist ein Montag, Neujahr 2013 also ein freier Dienstag. Die erste Arbeitswoche des übernächsten Jahres 2013 hat daher nur drei Tage.