Meldungen Titelseite

Altkanzler: Helmut Schmidt in Hamburger Krankenhaus

Altkanzler

Helmut Schmidt in Hamburger Krankenhaus

Altkanzler Helmut Schmidt (92) wird wegen einer Thrombose im Bein in einem Hamburger Krankenhaus behandelt. Nach Einschätzung der Ärzte ist die Lage nicht dramatisch. "Wir gehen davon aus, dass Herr Schmidt Anfang kommender Woche wieder nach Hause kann", teilte der behandelnde Arzt der Asklepios-Klinik, Professor Heiner Greten, am Mittwoch mit. Der SPD-Politiker werde seit Dienstag im Krankenhaus mit blutgerinnungshemmenden Medikamenten behandelt. Eine Thrombose ist eine Erkrankung, bei der sich ein Blutgerinnsel bildet.

Bundesanwaltschaft

Neue Warnung vor islamistischem Terror

Die Bundesanwaltschaft hat erneut eindringlich vor der Gefahr islamistischen Terrors gewarnt. Deutschland sei "ein Zielgebiet für geplante Anschläge", sagte Generalbundesanwalt Harald Range. Mit Blick auf die Düsseldorfer Zelle mutmaßlicher Al-Qaida-Terroristen sagte der stellvertretende Generalbundesanwalt Rainer Griesbaum am Mittwoch in Karlsruhe, es wäre "völlig verfehlt" anzunehmen, mit den Festnahmen von insgesamt vier Verdächtigen wäre der Fall abgeschlossen. "Das Geschehen zeigt ein jahrelang angelegtes Projekt von al-Qaida, und wir müssen uns auf diese Projektierung einstellen."