Schnaps

Wieder Besucher auf Weihnachtsmarkt in Berlin vergiftet

Die Zahl der auf Weihnachtsmärkten vergifteten Menschen ist auf acht gestiegen. Nach den Giftanschlägen der vergangenen Tage auf den Märkten an Breitscheid- und Alexanderplatz sowie dem Markt vor dem Opernpalais wurde am Sonnabend gegen 22 Uhr eine 15-Jährige auf dem Weihnachtsmarkt am Einkaufszentrum Alexa vergiftet.

Sie hatte einen Schnaps aus einem Pappbecher getrunken, den ihr ein als Weihnachtsmann verkleideter Mann angeboten hatte. Bei Untersuchungen im Krankenhaus wurde eine Substanz in ihrem Blut gefunden. Die Polizei spricht von einer "K.-o.-Tropfen-ähnlichen Flüssigkeit". Der Mann konnte wieder unerkannt entkommen. Ob es sich um denselben Täter oder um einen Trittbrettfahrer handelt, ist deshalb unklar. Bislang waren den arglosen Besuchern Schnapsfläschchen angeboten worden. Beamte in Uniform und in Zivil suchen inzwischen auf den Weihnachtsmärkten nach Verdächtigen. Die Berliner lassen sich den Weihnachtsspaß dennoch nicht verderben. Alle Märkte waren am Sonntag sehr gut besucht.