SPD-Parteitag

"Ein mitfühlendes Herz"

Es war sein erster Auftritt auf einem SPD-Parteitag seit 13 Jahren. Vor jubelnden Genossen nutzte Altkanzler Helmut Schmidt (92) die Gelegenheit am Sonntag in Berlin zu einem Rundumschlag.

"In den letzten Jahren sind erhebliche Zweifel an der Stetigkeit der deutschen Politik aufgekommen", sagte Schmidt - und warf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor, als Lehrmeisterin in Europa aufzutreten. Befürchtungen vor einem drohenden Zusammenbruch des Euro bezeichnete er als "Geschwätz" und warnte Politiker von Union und FDP vor "schädlicher deutschnationaler Kraftmeierei". Europa brauche nicht nur Vernunft, "sondern ebenso ein mitfühlendes Herz gegenüber unseren Nachbarn. Und das gilt insbesondere für Griechenland." Überfällig seien energischere Schritte gegen Bankmanager, die alles nur dem Profit unterwürfen, und gegen die ungeregelten Finanzmärkte.