Gedenken

Christa Wolf, 1929-2011

Politiker und Literaten haben am Donnerstag mit Trauer auf den Tod von Christa Wolf reagiert. Die wohl bedeutendste zeitgenössische Schriftstellerin Deutschlands starb nach Angaben des Suhrkamp Verlags am Donnerstag mit 82 Jahren in Berlin.

Wolf, die mit vielen Preisen geehrt wurde, galt als wichtige Chronistin der DDR und der deutschen Teilung. Sie kritisierte die DDR, glaubte aber an eine Reform des Staates von innen. Zu ihren bekanntesten Werken gehören "Der geteilte Himmel" (1963), "Kein Ort. Nirgends" (1979) und "Kassandra" (1983).