Neue Leser-Aktion

"Kaufdown" - die etwas andere Auktion

Heute startet "Kaufdown", die außergewöhnliche Leser-Auktion der Berliner Morgenpost. Das Besondere: Bei dieser Versteigerung sinkt der Preis. Bis zum 22. Dezember können die Teilnehmer täglich von 9 Uhr an wechselnde, hochwertige Produkte und Dienstleistungen ersteigern und dabei bis zu 50 Prozent sparen.

Bei "Kaufdown" heißt es Nerven bewahren, um Schnäppchen zu machen, denn die Auktion läuft rückwärts. Startangebot ist der Ladenpreis des jeweiligen Artikels. In kurzen Abständen sinkt der Preis - so lange, bis jemand zuschlägt. Im günstigsten Fall fällt der Hammer bei 50 Prozent des Ausgangspreises.

Sobald ein Artikel versteigert ist, startet die Auktion von Neuem, bis alle einheitlichen Produkte eines Tages ihre Käufer gefunden haben. Am nächsten Tag wird die Auktion mit einem neuen Produkt fortgesetzt. Das Angebot reicht von exklusiven Designermöbeln und Elektroartikeln bis zu Reisen und Gutscheinen für Hotels, Restaurants, Events und Fitnessstudios. Sogar hochwertige Uhren und Autos werden versteigert. Und so können Sie mitbieten: Registrieren Sie sich unter: www.morgenpost.de/kaufdown . Ohne Registrierung können Sie zwar in den Angeboten stöbern, sind jedoch nicht berechtigt, ein Gebot abzugeben. Um an der Auktion teilnehmen zu können, müssen Sie sich mit Benutzernamen und Passwort anmelden. Der Zuschlag geht an Sie, wenn Sie als Erster ein Gebot durch Klicken des "Bieten-Buttons" abgeben. Es gilt dann der Preis, der zum Zeitpunkt Ihres Klicks angegeben war.

Wenn Sie "Kaufdown" nicht verpassen möchten, melden Sie sich zu unserem Newsletter an. Dann werden Sie von der Morgenpost automatisch an die aktuellen Produkte des Tages erinnert.

( LR )