Meldungen Titelseite

Berlin: Höchste Einwohnerzahl seit dem Zweiten Weltkrieg

Berlin

Höchste Einwohnerzahl seit dem Zweiten Weltkrieg

Berlin hat die höchste Einwohnerzahl seit 1944 erreicht: 3 477 800 Menschen leben zurzeit in der Hauptstadt. Besonders aus dem Ausland und aus Westdeutschland zieht es Viele hierher, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag in seinem Bericht für das erste Halbjahr 2011 mitteilte. Aus dem Ausland gab es in den ersten sechs Monaten 10 200 Zuzüge mehr als Fortzüge, aus Westdeutschland 5400. Damit ist nur noch jeder vierte Hauptstädter auch in Berlin geboren. 1944 hatte Berlin fast eine Million Einwohner mehr als heute, ein Jahr später wies die Statistik noch 2,8 Millionen aus. 1993 hatte Berlin 3,475 Millionen Einwohner.

Koalition

Minijobber dürfen künftig 450 Euro verdienen

Die Koalition hat sich auf eine Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobber um 50 Euro geeinigt. Statt 400 sollen diese künftig 450 Euro verdienen dürfen, teilten die sozialpolitischen Fraktionssprecher von Union und FDP, Karl Schiewerling und Heinrich Kolb, mit. Für die sogenannten Midijobber steigt die Verdienstgrenze um den gleichen Betrag von 800 auf 850 Euro. Während Minijobber von eigenen Sozialbeiträgen ganz befreit sind, müssen Midijobber reduzierte Beiträge zahlen. "Die Anhebung ist ein Beitrag zum Inflationsausgleich", erklärten die beiden Politiker. Hinzu komme eine Verbesserung der rentenrechtlichen Absicherung. Minijobber seien künftig voll in der Rentenversicherung abgesichert.