Medien

Morgenpost erhält Konrad-Adenauer-Preis

Bei der Verleihung des Deutschen Lokaljournalistenpreises 2010 der Konrad-Adenauer-Stiftung ist am Montagmittag in Konstanz (Baden-Württemberg) die Berliner Morgenpost ausgezeichnet worden. Prämiert wurde die Konzeption der täglichen Veranstaltungsseiten "Berlin Live" im Berlin-Teil der Zeitung.

Der Jurysprecher Dieter Golombek sagte: "Die Berliner Morgenpost dient den Lesern mit einem Navigator durch den Kulturdschungel der Hauptstadt." Es ist das sechste Mal, dass die Berliner Morgenpost mit dem Preis ausgezeichnet wurde.

Verliehen werden ein erster und ein zweiter Preis sowie Auszeichnungen in weiteren sieben Kategorien. "Berlin Live" siegte in der Kategorie "Freizeit". Die Doppelseiten "Berlin Live" starteten im Mai 2010. Sie spiegeln all das wider, was Berlin täglich an Kultur, Show, an Sport, Familienprogramm und Stadtteilfesten zu bieten hat - ein nicht nur für Laien oft unübersichtliches Angebot. "Berlin Live" setzt an dieser Stelle an und versucht, den Lesern zu zeigen, welche Premiere an Berlins Opern, welcher DJ in den Clubs der Stadt und welche Kinderaufführung am aktuellen Tag wichtig ist. Wer "Berlin Live" liest, weiß so, was Stadtgespräch ist.

Mit diesem Ziel werden auch die täglich wechselnden Reportagen und Porträts geplant. Die Reihe "Berliner Perlen" stellt Geschäftsleute aus den Kiezen vor, die mit eigenwilligen Ideen und außergewöhnlichen Läden den Geschmack der Berliner getroffen haben. Die Serie "Zwölf Stunden" nimmt die Leser mit auf einen halben Tagestrip hinter die Kulissen von Orten, die Berlins Image regional und international definiert haben. Von der Philharmonie bis zum ARD-Hauptstadtstudio.

Traditionell wird der Deutsche Lokaljournalistenpreis am Standort des ersten Preisträgers verliehen. Dies ist in diesem Jahr der "Südkurier" in Konstanz am Bodensee. Die Jury hatte diesmal aus 436 Einsendungen zu wählen. Der deutsche Lokaljournalistenpreis wurde 1980 geschaffen. Die Berliner Morgenpost erhielt den Preis zuletzt im vergangenen Jahr für ihr besonderes Serienkonzept zum 20. Jahrestag des Mauerfalls "Wir sind ein Volk - wir sind Berlin".