Sicherheit

Parteien wollen Hells Angels in Berlin verbieten

Die innenpolitischen Sprecher der Berliner Parteien und auch die Gewerkschaft der Polizei (GdP) haben sich für ein Verbot der Hells Angels in Berlin ausgesprochen.

Grund dafür ist die nicht abreißende Serie von Gewaltattacken der Rocker, die oftmals mit Waffen ausgetragen werden und Schwerverletzte fordern. Die Politiker sind sich einig, dass eine juristische Bewertung im Vorfeld wichtig ist, um ein Scheitern des Verbots durch Klagen der Rocker zu verhindern. Nach Informationen dieser Zeitung wird derzeit eine solche Bewertung bei der Senatsverwaltung für Inneres vorgenommen.

Indes wurde gestern ein neuer Zwischenfall bekannt - Unbekannte haben in der Nacht zum Montag zwei Molotowcocktails auf das Klubhaus eines Unterstützerklubs der Bandidos in Wedding geschleudert, verletzt wurde niemand. Beim Landeskriminalamt geht man davon aus, dass die Hells Angels dafür verantwortlich sind.