Gewalt

Ehedrama: Türkin in Kreuzberg niedergestochen

In Berlin ist erneut eine Türkin niedergestochen worden, nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hat. Laut Polizei lauerte der Täter der 40-Jährigen vor ihrer Wohnung in der Kreuzberger Bergmannstraße auf.

Es kam zum Streit, wobei der 47-Jährige plötzlich zustach. Er wurde wenig später festgenommen, die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Erst im August hatte ein 25-jähriger Kurde in Wedding auf seine Ex-Frau geschossen. Die Frau überlebte knapp, ihre Mutter und ihre Schwester starben.