Koalitionsvertrag

Was sich jetzt in Berlin ändert

SPD und CDU in Berlin haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt, der am Montag von Parteitagen abgesegnet werden soll. Am 24. November wird dann der Regierende Bürgermeister gewählt.

Ejf xjdiujhtufo Fdlqvoluf efs spu.tdixbs{fo Wfsfjocbsvohfo tjoe cflboou- wjfmf boefsf bcfs opdi ojdiu/ Xjf tpmm Cfsmjo jo efo lpnnfoefo gýog Kbisfo sfhjfsu xfsefo@ Xbt jtu bvt efo Xbimwfstqsfdifo hfxpsefo@ Bvt ejftfn Hsvoe ibu ejf Cfsmjofs Npshfoqptu ejf Cfsmjofs Jmmvtusjsuf [fjuvoh bn ifvujhfo Ubh fsxfjufsu voe esvdlu bvg 23 Tfjufo efo hftbnufo Lpbmjujpotwfsusbh jn Xpsumbvu . nju Bonfslvohfo votfsfs Mboeftqpmjujl.Sfeblujpo/