Lucas Papademos

Ex-Banker soll Griechenland retten

Der ehemalige Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Lucas Papademos, soll Griechenland als neuer Regierungschef aus der Krise führen. Präsident Karolos Papoulias beauftragte Papademos am Donnerstag mit der Bildung einer "Regierung der nationalen Einheit".

Das Übergangskabinett soll am Freitag vereidigt werden, ein Datum für vorgezogene Neuwahlen steht noch nicht fest. Die Übergangsregierung aus Sozialisten und Konservativen soll einen Bankrott des hoch verschuldeten Landes verhindern, die mit der EU und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) verabredeten Sparmaßnahmen umsetzen sowie Neuwahlen vorbereiten. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte der neuen griechischen Regierung Unterstützung zu, machte aber auch klar, was sie von Griechenland erwartet: "Wir wollen vor allen Dingen, dass die sehr, sehr harten Reformbemühungen für ein besseres, effizienteres und konsolidierteres Griechenland auf möglichst breiten politischen Schultern stehen."

In Italien zeichnete sich die rasche Bildung einer neuen Regierung unter dem Ex-EU-Kommissar Mario Monti ab. Der angesehene Wirtschaftsexperte galt in den entscheidenden politischen Kreisen des Landes als der Favorit für die Nachfolge von Silvio Berlusconi.