Naturkatastrophe

Mindestens zehn Tote bei zweitem Erdbeben in der Türkei

Bei dem zweiten Erdbeben im Osten der Türkei sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Das meldeten die Behörden am Donnerstag. Einsatzkräfte konnten bislang 29 Verschüttete aus den Gebäudetrümmern retten.

Das Beben der Stärke 5,6 hatte am Mittwochabend die Provinz Van erschüttert. Dort hatte erst am 23. Oktober die Erde gebebt. Dabei waren 600 Menschen ums Leben gekommen. Berichten zufolge könnten in drei eingestürzten Gebäuden noch 150 Menschen sein. Dazu gehörte auch ein Hotel, in dem viele Aufbauhelfer wohnten.