Gesundheitsbericht

Berliner werden älter

"Der Gesundheitszustand der Berliner ist im Allgemeinen gut", konnte die scheidende Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher (Linke) am Dienstag verkünden, als sie den aktuellen Gesundheitsbericht der Hauptstadt vorstellte.

Die Kernaussagen des Berichts sind positiv: Es werden nicht nur im sechsten Jahr in Folge mehr Babys geboren, als Menschen versterben, die Berliner leben im Durchschnitt auch immer länger.

Männer werden im Schnitt 77 Jahre alt, Frauen 82. Aber die Männer holen auf - seit Anfang der Neunziger ist ihre Lebenserwartung um 5,5 Jahre gestiegen, die der Frauen nur um 3,8 Jahre. Zugleich stirbt jeder vierte Mann und jede achte Frau vor dem 65. Lebensjahr. Hauptursache: Lungenkrebs. Ein Drittel dieser Todesfälle hätte laut Bericht durch Prävention und Früherkennung vermieden werden können.