Nahost

Elf Tote bei schweren Gefechten zwischen Israel und Gaza

Israel und Gaza haben sich am Wochenende eine der blutigsten Auseinandersetzungen seit August geliefert. Dabei kamen mindestens elf Menschen ums Leben. Palästinensische Extremisten des Islamischen Dschihad feuerten Raketensalven auf Israel.

Das israelische Militär reagierte mit Luftangriffen. Ein ägyptischer Vermittlungsversuch blieb erfolglos. Bereits am Sonnabend kamen neun militante Palästinenser ums Leben, auf israelischer Seite starb ein Zivilist. Am Sonntag gab es erneut Beschuss auf beiden Seiten. Dabei starb ein weiterer militanter Palästinenser, der nach israelischen Angaben einen Raketenabschuss vorbereitet haben soll. Laut israelischer Armee hätten die Palästinenser rund 40 Raketen auf Israel abgefeuert, knapp die Hälfte sollen Grad-Raketen russischer Bauart gewesen sein. Am Nachmittag herrschte gespannte Ruhe.