Info

Frankreich zahlt 9 Euro

Mindestlohn Frankreich gehört zu den Vorreitern des gesetzlichen Mindestlohns. Er wurde 1950 eingeführt und ist in der Verfassung verankert. Eine Behörde legt jährlich die Höhe fest, zurzeit beträgt der SMIC (Salaire minimum interprofessionel de croissance) neun Euro pro Stunde. Damit garantiert er ein Monatsgehalt von 1365 Euro bei einer 35-Stunden- Woche. Der Mindestlohn gilt für fast alle Branchen und ist der zweithöchste in Europa. Nur im kleinen Luxemburg gibt es 10,16 Euro pro Stunde. Im Mittelfeld liegen Großbritannien (6,70 Euro) und Österreich (5,99 Euro).

Rumänien Es gibt in Europa aber auch Mindestlöhne unter einem Euro. So zahlt Rumänien nur 93 Cent.