Technik

Berliner Zerrbild

Diese Idee ist im wahrsten Sinne des Wortes "ballaballa": Jonas Pfeil von der TU Berlin wirft auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor einen Ball aus Schaumstoffplatten hoch, in dem 36 Handy-Kameras eingebaut sind.

Am höchsten Punkt der Flugbahn - dann also, wenn der Ball für einen Moment stillsteht - lösen die Kameras aus; ein Computerprogramm setzt die Aufnahmen hinterher zu einer 360-Grad-Aufnahme zusammen. Da Papier zweidimensional ist, zeigt unser Bild aber nur einen verzerrten Ausschnitt. Pfeil hat die Kamera für seine Diplomarbeit entworfen und inzwischen ein Patent darauf angemeldet.