Statistik

Zahl der Verkehrstoten in Berlin bereits so hoch wie im Vorjahr

Die Zahl der Verkehrstoten im Berliner Straßenverkehr hat bereits die Marke des Vorjahres erreicht. Bislang kamen 2011 in der Hauptstadt bei Unfällen 44 Menschen ums Leben.

Zuletzt starb in der Nacht zu Montag eine Mopedfahrerin in Alt-Treptow. Aus noch ungeklärter Ursache war die Frau von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Sie erlag noch am Unfallort ihren Kopfverletzungen. Ihre Identität konnte bislang nicht geklärt werden.

Damit dürfte die Zahl der Verkehrstoten erstmals seit fünf Jahren wieder steigen. Denn seit 2006 war die Zahl der Verkehrstoten rückläufig. Damals verzeichnete die Polizei noch 74 Tote. Deutlich schlechter war dagegen die Situation vor 21 Jahren. Noch im Jahr 1990 kamen 226 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. In den folgenden Jahren sank die Anzahl immer weiter und stieg nur jeweils in den Jahren 2002 und 2006. Gefährdet sind laut Polizei vor allem Fußgänger. Sie stehen an der Spitze der Statistik, gefolgt von Motorrad- und Radfahrern.