Parteitag

Linkspartei stimmt für die Legalisierung harter Drogen

Die Linkspartei will alle Drogen legalisieren - auch Heroin und Kokain.

Die Delegierten des Parteitags in Erfurt kippten am Sonnabend den Vorschlag des Parteivorstandes, nur weiche Drogen wie Haschisch zu legalisieren. Im künftigen Parteiprogramm soll es jetzt heißen: "Wir treten für eine rationale und humane Drogenpolitik ein." Dies beinhalte eine "Entkriminalisierung des Drogenkonsums" und "langfristig eine Legalisierung aller Drogen". Vertreter anderer Parteien kritisierten den Beschluss scharf. Die Linke könne nicht mehr ernst genommen werden, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann.