Schuldenkrise

Schwarz-Gelb wendet sich in Euro-Krise gegen Angela Merkel

In der Debatte über die Euro-Krise hat sich nach Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) auch Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gestellt.

Ramsauer sagte, ein Ausstieg Griechenlands aus der Euro-Zone sei "kein Weltuntergang". In einem Gespräch mit der "Zeit" wandte er sich zugleich dagegen, eine Zahlungsunfähigkeit Griechenlands um jeden Preis zu verhindern. Ramsauer kritisierte auch den geplanten Euro-Rettungsfonds. "Dieser Fonds würde uns zum Teil Zahlungsverpflichtungen diktieren, über die das Parlament keine Kontrollmöglichkeiten mehr hat", sagte er. "Das ginge an die Grundfesten der parlamentarischen Haushaltshoheit." Die Kanzlerin hatte für den Fall einer Insolvenz Griechenlands vor einem Domino-Effekt gewarnt, der andere schwache Euro-Staaten mitreißen könnte.