Gewalt

Drei Tote beim Sturm auf Israels Botschaft in Ägypten

Bei schweren Ausschreitungen gegen die israelische Botschaft in Kairo sind nach offiziellen Angaben drei Ägypter getötet und mehr als 1000 Menschen verletzt worden. Israels Botschafter und Dutzende Diplomaten wurden in einer nächtlichen Rettungsaktion in die Heimat zurückgebracht.

Der Sturm auf das Botschaftsgebäude, an dem sich Tausende beteiligten, droht Ägypten in eine schwere Krise zu stürzen. Israel muss nun neben dem andauernden Streit mit der Türkei einen weiteren diplomatischen Konflikt bewältigen.

In Kairo kursierten Gerüchte über einen Rücktritt der Regierung von Ministerpräsident Essam Scharaf, der sein Kabinett für Sonnabend zu einer Krisensitzung einberufen hat. Die Polizei wurde in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Scharaf steht einer Übergangsregierung vor; die eigentliche Macht liegt seit dem Sturz des Regimes von Husni Mubarak im Sommer beim Militärrat.