Brandstiftungen

Autobrände: Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Bei der Fahndung nach den Autobrandstiftern kann die Berliner Polizei einen Erfolg verzeichnen.

Beamte einer Funkstreifenbesatzung nahmen in der Nacht zum Dienstag in Prenzlauer Berg einen 27 Jahre alten Mann und seine 23-jährige Begleiterin fest, die zuvor ein Auto angezündet haben sollen. Der Hinweis war von einem Anwohner gekommen. Nach Informationen der Morgenpost sollen sich die beiden vor dem brennenden Auto mit dem Handy gefilmt haben, diese Beweise würden einem Beamten nach nun ausgewertet. Das Vorgehen ließe aber nicht den Schluss zu, dass es sich bei den Festgenommenen um die gesuchten Serienbrandstifter handelt, "ihr Vorgehen war zu unprofessionell". Ein Polizeisprecher wertete die Aktion als Erfolg.

Berlins CDU-Chef Frank Henkel forderte in diesen Zusammenhang ein konsequentes Vorgehen der Justiz. Ein erneuter Urteilsspruch auf Bewährung würde in der Szene wieder als Freispruch gewertet werden. Insgesamt wurden in der vergangenen Nacht fünf Fahrzeuge durch Flammen beschädigt.