Libyen

Gaddafis Frau und drei Kinder nach Algerien ausgereist

Die Ehefrau sowie drei Kinder des langjährigen libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi sind nach Angaben des algerischen Außenministeriums nach Algerien ausgereist.

Wie das Ministerium mitteilte, überquerten Gaddafis Ehefrau Safia, die Tochter Aischa sowie die Söhne Hannibal und Mohammed am Morgen die algerisch-libysche Grenze. Unterdessen setzen die Rebellen zum Sturm auf die letzte Bastion von Muammar al-Gaddafi an. Die Aufständischen zogen am Montag den Ring um seine Geburtsstadt Sirte enger. Gleichzeitig versuchten sie, die Unterstützer Gaddafis zur Übergabe der Küstenstadt zu bewegen.