Verschoben

Wegen Papst-Besuch: Euro-Rettungsschirm später im Bundestag

Bundestag und Bundesrat verschieben die ursprünglich für den 23. September geplante Abstimmung zum Euro-Rettungsschirm um eine Woche.

Grund sei der Papst-Besuch in Deutschland und nicht etwa der seit Wochen anhaltende Streit vor allem in der CDU, hieß es dazu am Montag aus Fraktionskreisen in Berlin. Kanzlerin Angela Merkel kann für ihren Euro-Kurs derweil grundsätzlich mit Rückendeckung der CSU rechnen. Allerdings pocht Parteichef Horst Seehofer auf eine enge Einbindung des Bundestages, wie er in München deutlich machte.

Eine offizielle Bestätigung für die Verschiebung der Bundestagsabstimmung gab es am Montag noch nicht. Die Zustimmung für eine Sondersitzung der Länderkammer am 30. September sei aber nur noch Formsache, hieß es aus Bundesratskreisen.