Meldungen Titelseite

Gesundheit: Arbeitnehmer melden sich immer häufiger krank

Gesundheit

Arbeitnehmer melden sich immer häufiger krank

Die Arbeitnehmer in Deutschland haben einer Studie zufolge im Jahr 2010 im Durchschnitt 14,8 Tage wegen Krankheit im Job gefehlt. Die Fehlzeiten seien damit das fünfte Jahr in Folge gestiegen, teilte der BKK Bundesverband am Freitag mit. Im Jahr 2006 waren mit 12,4 Tagen die geringsten Fehlzeiten der vergangenen 30 Jahre gemeldet worden. Die meisten Fehltage gingen auf Muskel- und Skeletterkrankungen zurück, insbesondere auf Rückenleiden. Den stärksten Zuwachs gab es bei psychischen Erkrankungen.

Kultur

Schon 100 000 Besucher in der Berliner Schloss-Box

Das neue Informationszentrum zum Wiederaufbau des Berliner Schlosses hat innerhalb von 50 Tagen bereits 100 000 Besucher angezogen. Die Rekordzahl zeige den überwältigenden Erfolg der sogenannten Humboldt-Box, teilten die Betreiber am Freitag mit. Das futuristische Besucherzentrum am Berliner Schlossplatz gibt auf fünf Etagen Auskunft über das geplante Mammutprojekt. Das privat betriebene Informationszentrum war Ende Juni eröffnet worden.

Studie

Zu viel Fernsehen kann das Leben verkürzen

Wer täglich sechs Stunden vor dem Fernsehgerät sitzt, hat offenbar eine um knapp fünf Jahre geringere Lebenserwartung als TV-Muffel, wie australische Forscher berechneten. Sie benutzten für ihre im "British Journal of Sports Medicine" veröffentlichte Analyse die Daten einer Befragung, bei der ab 1999 mehr als 11 000 repräsentativ ausgewählte Australier über 25 Jahre Angaben zu ihrem Lebensstil gemacht hatten. Danach kamen die Forscher der Universität Queensland zu dem Schluss, dass stundenlanges Fernsehen ebenso gesundheitsschädlich ist wie Rauchen oder Übergewicht. Entscheidend dabei ist nicht der TV-Konsum an sich, sondern das lange Sitzen.