Gewalt

Tote bei Anschlag in Israel - Luftangriff auf Gazastreifen

Neue Eskalation der Gewalt in Nahost: Mindestens sieben Israelis sind am Donnerstag bei drei koordinierten Anschlägen nördlich des Badeortes Eilat am Roten Meer ums Leben gekommen.

30 weitere wurden verletzt. Spezialkräfte der Polizei hätten mindestens drei Terroristen getötet, teilte der Sprecher von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, mit. Deutsche sind nach ersten Erkenntnissen des Auswärtigen Amtes nicht betroffen. Kurz nach den Anschlägen flog Israel einen Luftangriff auf den Gazastreifen. Nach Angaben palästinensischer Mediziner kamen dabei mindestens sechs Palästinenser ums Leben.

Am Abend kam es nördlich von Eilat zu einer Schießerei. Angaben über Tote gab es zunächst nicht. Israel gab Ägypten und der radikal-islamischen Hamas-Organisation eine Mitschuld an der aufflammenden Gewalt. Beide wiesen die Vorwürfe zurück. Die Serie von Anschlägen trifft Israel mitten in der touristischen Hochsaison. In der Urlauberhochburg Eilat am Roten Meer verbringen im August Zehntausende aus aller Welt ihre Ferien.