Konflikt

Gaddafi-Truppen feuern Scud-Rakete auf Rebellen

Die Truppen des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi setzen nach den jüngsten Gebietsgewinnen der Rebellen jetzt Raketen mit größerer Reichweite ein.

Der US-Sender CNN berichtete in der Nacht zum Dienstag, sie hätten östlich der Stadt Sirte erstmals seit Beginn des Bürgerkrieges im Februar eine Kurzstreckenrakete vom Typ Scud abgefeuert. Die noch aus sowjetischer Produktion stammende Rakete habe die Ortschaft al-Brega treffen sollen. Die Rakete habe ihr Ziel allerdings um gut 80 Kilometer verfehlt und sei in der Wüste explodiert. Mit wichtigen militärischen Erfolgen haben die Rebellen in Libyen Machthaber Muammar al-Gaddafi nach Ansicht der Nato weiter in die Enge getrieben.