Meldungen Titelseite

Argentinien: Daniel Barenboim wird für Nobelpreis vorgeschlagen

Argentinien

Daniel Barenboim wird für Nobelpreis vorgeschlagen

Wegen seiner Verdienste um die Aussöhnung im Nahen Osten will eine argentinische Initiative Daniel Barenboim für den Friedensnobelpreis vorschlagen. Der israelisch-argentinische Pianist und Dirigent hatte 1999 zusammen mit dem palästinensischen Intellektuellen Edward Said das West-Eastern Diva Orchestra gegründet, in dem junge Araber und Israelis im Alter zwischen 14 und 25 Jahren zusammen musizieren. Barenboim ist Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper Unter den Linden.

Unglück

Kugelblitz trifft deutschen Touristenbus in Russland

Ein seltener Kugelblitz hat in Russland einen Bus mit deutschen Touristen schwer beschädigt - die 19 Urlauber blieben jedoch unverletzt. Das Naturphänomen habe die gesamte Bordelektronik des Reisebusses sowie die Reifen zerstört. Das sagte eine Sprecherin der Stadt Kaliningrad (Königsberg). Der Vorfall habe sich bereits am Montag ereignet. Die kugel- oder eiförmigen Blitze können nach Beschreibungen von Naturbeobachtern frei in der Luft schweben oder über den Boden rollen. In der Wissenschaft gelten sie als wenig erforscht. Es gibt keine glaubwürdigen Fotos von Kugelblitzen.

USA

Kritik an Hollywood-Film über Tötung Bin Ladens

In den USA regt sich Widerstand gegen das Filmprojekt der Oscar-prämierten Regisseurin Kathryn Bigelow über die Tötung von Al-Qaida-Chef Osama Bin Laden. Der republikanische Vorsitzende des Heimatschutzausschusses im US-Repräsentantenhaus, Peter King, forderte Pentagon und CIA auf, die Zusammenarbeit mit Bigelow und dem Drehbuchautor Mark Boal auf den Prüfstand zu stellen. Er habe Sorge, dass "geheime Informationen" des Militäreinsatzes durchsickern könnten.

Israel

Präsident des Internationalen Auschwitz Komitees starb mit 86

Der Präsident des Internationalen Auschwitz Komitees, Noach Flug, ist im Alter von 86 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit in Jerusalem gestorben. Seit 2002 war Flug Präsident des Internationalen Auschwitz Komitees, seit 2003 auch Vorsitzender der Organisation der Holocaust-Überlebenden in Israel. Zudem war er seit 2004 als Vizepräsident der Jewish Claims Conference auch im Kuratorium der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft", die für die Entschädigung ehemaliger NS-Zwangsarbeiter eingerichtet worden war.