Polizei

Todesschütze von Wedding: Geständnis nach Festnahme

Eine Bluttat, die die Hauptstadt erschütterte, steht vor der Aufklärung: Vier Tage nach den tödlichen Schüssen auf zwei Frauen in Berlin-Wedding hat ein Spezialeinsatzkommando den mutmaßlichen Täter gefasst.

Der Mann habe die Schüsse bei einer Polizei-Vernehmung auch eingeräumt, sagte eine Sprecherin der Berliner Staatsanwaltschaft. Der 25-Jährige wurde festgenommen, als er in Neukölln in den U-Bahnhof Grenzallee gehen wollte. Danach führte er die Ermittler zum Versteck der Tatwaffe in der Wiesenstraße. Nach den Schüssen in der Kolberger Straße hatte er dort die Pistole im Gebüsch verborgen.