Nato

38 Tote bei Absturz eines Hubschraubers in Afghanistan

Beim Absturz eines Nato-Hubschraubers im Osten Afghanistans sind 38 Soldaten ums Leben gekommen.

Bei den Todesopfern handelt es sich um 31 Angehörige der US-Spezialkräfte und sieben afghanische Soldaten, wie das Büro von Präsident Hamid Karsai am Sonnabend mitteilte. Die radikal-islamischen Taliban erklärten, ihre Kämpfer hätten den Hubschrauber in der Nacht abgeschossen. Die Nato teilte mit, die Absturzursache werde noch untersucht.

Mindestens 17 Hubschrauber und Flugzeuge der einheimischen und der Koalitionsstreitkräfte sind seit Jahresbeginn in Afghanistan abgestürzt, die meisten davon aufgrund von Pilotenfehlern, schlechten Wetterbedingungen oder technischen Problemen. Ende Juli wurde laut Nato mindestens ein Chinook-Helikopter von einer Panzerfaust getroffen.