Syrien

Assad lobt Gewalt der Militärs gegen die eigene Bevölkerung

Trotz wachsender Kritik des Westens setzt Syrien seine Offensive gegen die Bevölkerung mit unverminderter Härte fort. Präsident Baschar al-Assad lobte das gewaltsame Vorgehen seiner Sicherheitskräfte sogar ausdrücklich.

Die "Bemühungen und Opfer" der Soldaten würden künftig "bewundert" werden, sagte Assad. Panzer und Soldaten rückten auch am Montag gegen Wohnviertel in der Stadt Hama vor. Andere Einheiten setzten ihre Aktionen gegen Deir al-Zor im Nordosten des Landes fort. Nach Angaben von syrischen Aktivisten wurden in Hama sechs Menschen, in Deir al-Zor und in der Ortschaft Albu Kamal je ein Mensch getötet.