Vergewaltigt

Das Leben danach

Im März 2010 wurde die Berlinerin Conny (23) vergewaltigt und zeigte den Täter an. Laut Experten tun dies nur fünf Prozent der Opfer. Der Täter hat gestanden und wurde verurteilt. Conny bekommt Schmerzensgeld.

Es war ein schweres Jahr für sie. Sie wird von Albträumen geplagt, der Alltag überfordert sie. Ein HIV-Schnelltest fällt positiv aus, später wird er glücklicherweise revidiert. Den Westteil der Stadt, wo sie in der Nähe der Wilmersdorfer Arcaden vergewaltigt wurde, mag sie nicht mehr betreten. Für sie ist Berlin wieder geteilt. Ihre ganze Geschichte auf