Hungerkatastrophe

Luftbrücke nach Somalia gestartet

Die Luftbrücke für hungernde Menschen in Somalia ist gestartet. Ein Flugzeug des Welternährungsprogramms (WFP) habe in der kenianischen Hauptstadt Nairobi mit Kurs auf Mogadischu abgehoben, sagte David Orr vom WFP Kenia.

Auf diesem Weg sollen dringend benötigte Lebensmittel für die von der Dürre betroffene Bevölkerung ins Land gebracht werden. Viele Gebiete in dem vom Bürgerkrieg zerrütteten Staat sind auf dem Landweg unzugänglich. Die Maschine hat zehn Tonnen Nahrungsmittel an Bord.