Meldungen Titelseite

"News of the World": Abhörskandal: Zweifel an Aussage von James Murdoch

"News of the World"

Abhörskandal: Zweifel an Aussage von James Murdoch

In der britischen Abhöraffäre gerät der Sohn des Medientycoons Rupert Murdoch zusehends in die Schusslinie. Zwei frühere Mitarbeiter warfen James Murdoch vor, vor dem Medienausschuss des Parlaments gelogen zu haben. Demnach habe er sehr wohl Kenntnis von einer E-Mail gehabt, in der berichtet wurde, dass bei Murdochs Boulevardzeitung "News of the World" Abhörpraktiken weit verbreitet waren. Ein ehemaliger Redakteur der "News of the World" und ein Mitarbeiter des Murdoch-Verlags News International erklärten, sie hätten James Murdoch über die E-Mail informiert.

Erfurt

Ex-Bandido zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt

Wegen versuchten Mordes ist ein 36 Jahre alter Ex-Bandido am Freitag vom Landgericht Erfurt zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der Mann habe einen Anhänger der rivalisierenden Bande "Hells Angels" mit einem Messer töten wollen, urteilten die Richter am Freitag. Sie legten ihm zudem gefährliche Körperverletzung, Einbruchsdiebstahl, Bedrohung, Beleidigung und Nötigung zur Last. Sein 25 Jahre alter Komplize wurde zu acht Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Gegen einen dritten Angeklagten verhängte das Landgericht eine Strafe von zwei Jahren auf Bewährung.

BVG

Bombardier liefert Straßenbahnen für Berlin aus

Das Bombardierwerk in Bautzen wird ab September Straßenbahnen für Berlin ausliefern - fast ein halbes Jahr später als zunächst geplant. Das Auftragsvolumen für die 99 sogenannten Flexity-Bahnen, die nach und nach alte Tatra-Bahnen ablösen sollen, liegt bei knapp 300 Millionen Euro, gaben Bombardier und die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) am Freitag in Bautzen bekannt. 2017 soll der Auftrag abgeschlossen sein. Die Auslieferung der ersten Bahn verzögerte sich um etwa fünf Monate, weil das Bautzener Werk 2010 von einem Hochwasser betroffen war und erst im Herbst wieder die Produktion aufnehmen konnte.