Alvin Ailey American Dance Theater

Tanz für alle Sinne

Rote Teppiche vor der Deutschen Oper: Der amerikanische Botschafter ist mit großer Entourage Gast beim ersten Abend des Alvin Ailey American Dance Theaters (Foto).

Es tanzt grandios. Es setzt eine Schleuderparade der Muskeln. Jede Tänzerin, jeder Tänzer scheint von ihnen mehr zu besitzen als jeder normale europäische Mensch. Es geht hoch her auf der nackten Bühne. "Love Stories" heißt das erste Stück. Es jagt durch wahrhafte Beifallsstürme. Das Publikum (unter ihnen viele Amerikaner) kann sich nicht satt sehen an so viel Tanzenergie. Doch richtig los geht es erst nach der Pause. Der neue Chefchoreograph Robert Battle stellt sich gleich zweimal vor: erst mit einem witzigen Männer-Solo, dann mit einer wahren Tanzschlacht zu sechst. Bravo! Die ausführliche Kritik lesen Sie in der morgigen Ausgabe der Morgenpost. gtl