Militär

De Maizière begrüßt erste Freiwillige bei der Bundeswehr

Nach dem Ende der Wehrpflicht sind die ersten 3400 Freiwilligen zum Wehrdienst in die Bundeswehrkasernen eingerückt. Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) begrüßte in Berlin rund 150 von ihnen persönlich und stellte das neue Motto der Truppe vor: "Wir. Dienen. Deutschland."

Dieser ersetzt den bisherigen Slogan "Eine starke Truppe". Die Wehrpflicht ist bereits seit Freitag Geschichte. Der neue Freiwilligendienst dauert bis zu 23 Monate und wird deutlich besser bezahlt als der bisherige Wehrdienst. Unter den ersten Rekruten waren nur 44 Frauen, was gut einem Prozent entspricht. Insgesamt gehören der Bundeswehr nun fast 14 000 freiwillig Wehrdienstleistende an. Rund 4800 hatten ihren Dienst bereits im ersten Halbjahr 2011 noch zu den alten Konditionen angetreten. Zudem verlängerten rund 5700 Wehrpflichtige ihren eigentlich sechsmonatigen Dienst.