Öffentlicher Dienst

Brandenburg lockt West-Beamte mit neuer "Buschzulage"

Brandenburgs rot-rote Landesregierung will Beamte aus anderen Bundesländern wieder mit einer Prämie, einer sogenannten Buschzulage, in den Osten locken.

Das brandenburgische Finanzministerium bestätigte Berichte, wonach es einen entsprechenden Gesetzentwurf prüft. Beamte und Richter, die aus besser zahlenden Ländern nach Brandenburg wechseln, sollen demnach die Differenz zu ihren bisher höheren Bezügen in Form eines Zuschlags erhalten, der später schrittweise innerhalb von fünf Jahren wieder abgebaut werden soll. Die einheitliche Beamtenbesoldung war 2006 abgeschafft worden.