Außenpolitik

Westerwelle will die Türkei enger an die EU binden

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat die Türkei als eines der neuen Kraftzentren der Welt bezeichnet und sich für eine engere Anbindung des Nato-Mitglieds an die Europäische Union ausgesprochen.

"Ich leiste meinen Beitrag dazu, dass es zu Ergebnissen führt, wenn die Türkei Fortschritte macht", sagte Westerwelle der Morgenpost. Dass seit einem Jahr kein neues Kapitel zum EU-Beitritt des Landes eröffnet worden sei, bedeute einen Stillstand, der allen Seiten schade. Die Türkei sei eine "Brücke in die islamische Welt". Deshalb sei "eine enge Partnerschaft" mit der EU auch im europäischen Interesse.